Donnerstag, 22. Juni 2006

Hände weg von meiner Paranoia

Ein akuter Anfall von Angsthasenhaftigkeit befiel mich heute Vormittag. Naja, eigentlich schlage ich mich schon ein Paar Tage mit Zitterneurosen rum. Das Ganze begann folgendermaßen:

In einem Bewerbungsgespräch fiel mir auf, dass ein Bewerber, ein ausgesprochen netter junger Mann, auf eine meiner Lieblingsfragen, die vom elenden Arbeitsalltag und diesem ganzen stereotypen Bewerbungsgequatsche ablenken soll, also auf die Frage nach seiner Lieblingslektüre, zunächst mit Haruki Murakami kam und dann auch noch Richard Ford anführte. Klasse, dachte ich, das passt ja ganz hervorragend. Wenig später merkte ich, dass er wusste, dass ich eine Band habe.

So ne dolle Sache ist Google ja nicht und es ist in dem meinen Beruf sogar ganz gut, wenn man damit umgehen kann, insofern gefällt mir der junge Mann noch immer. Auch wenn er bei seinen Lieblingsautoren etwas schummelte und einfach die nannte, die ich auf meiner alten Seite erwähnte.

Dieser ganze Paranoia-Quatsch, den man häufiger im Netz findet, ist meins eigentlich nicht. Aber irgendwie fühlte ich mich schlagartig nackt in meiner alten Bloghütte. Wenn nun der oder der das oder dies liest, ja um Himmels Willen. Um es etwas deutlicher zu sagen: was ist, wenn der nette Mann in der Personalabteilung nun meine Abhandlungen über etwas gebremsten Arbeitseifer studiert? Oder, etwas unpassender noch, derjenige Mitarbeiter, dem ich eben noch in den Hintern trat, während ich ihn freundlich motivierend um etwas mehr Engagement bat? Muss jeder Kollege wissen, dass Dallas meine liebste Fernsehserie ist?

Ich könnte natürlich auch gepflegt meine Klappe halten. Das aber gelang mir noch nie so gut, da will ich nun auch gar nicht erst mit anfangen.

Also folgt die gnadenlose Flucht in die komplette Anonymität. In das zwölfstöckige Hochhaus ohne Namen an den Klingelschildern. Steht mir der Trenchcoat?

Trackback URL:
http://knappekulla.twoday.net/stories/2222646/modTrackback

Haarbueschel - 23. Jun, 00:30

Ja, er steht Dir ganz ausgezeichnet. Wirklich etwas merkwürdig, der Wissenstand des Bewerbers... Er müsste aber trotzdem ernorme Haken geschlagen haben, um Deiner im Netz habhaft zu werden. Trotzdem: Gut, das Du wieder da bist. Der Keks war auch schon ganz betrübt.

slidetone.blog - 23. Jun, 00:47

Klingelinglingeling... jemand zuhause? Fein, guten Tag Herr Knappekulla, ich komme von der Volksmusikpolizei und würde gern mit ihnen über das Festival des politischen Liedes sprechen... haaaalloooo

Mr. Nap - 23. Jun, 08:26

Secret Meeting

Willkommen Zurück! Das war ein geschickter Bewerber, aber schon ein bisschen beängstigent. Es gibt aber immer noch Meschen über die, auch bei ausgiebiger Suche, nichts im www gefunden werden kann. Zu Deiner Paranoia zitier ich hier mal The National (Secret Meeting):

I think this place is full of spies
I think they're onto me
Didn't anybody, didn't anybody tell you
Didn't anybody tell you how to gracefully disappear in a room
I know you put in the hours to keep me in sunglasses, I know

Knappekulla - 23. Jun, 09:56

Schön, dass ihr wieder da seid, das klappt ja ganz hervorragend.
"How to greatfully disappear in a room" ist groß.

Archiv

Juni 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
24
28
30
 
 
 
 

Hier war doch was?

Kiffen mit Willie Nelson
„Zusammen mit Teitur habe ich einen Abend mit...
Knappekulla - 19. Dez, 10:57
Morrissey in Berlin
Tollen Beitrag über Morrissey gibt es bei Singalong.
Knappekulla - 19. Dez, 10:55
I sing along
Hier gehts weiter...
Knappekulla - 14. Dez, 15:37
Glen
War auch dort. Glen war super! Hat nachher auch noch...
HipHappy (Gast) - 7. Nov, 11:48
Allein das layout ist...
Allein das layout ist schon abschreckend. Vor allem...
Mr. Nap (Gast) - 29. Sep, 23:24

Suche

 

Status

Online seit 4078 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Dez, 10:57

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


Casting
Dada
Musikzimmer
Nettes von den Nachbarn
Veranda
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren